Intern
    Onkologische Forschung

    Arbeitsgruppe Jundt: Molecular Pathogenesis of Lymphoma and Targeted Therapies

    Summary

    Die Charakterisierung molekularer Mechanismen bei der Entstehung von Lymphomen und die Untersuchung der Interaktion von Lymphomzellen mit dem Knochen-Mikroenvironment dienen der Arbeitsgruppe als Grundlage für die Entwicklung neuer translationaler Therapiekonzepte. Die Arbeitsgruppe untersucht in Kooperation mit Bettina Willie (McGill University, Montreal, Kanada) Anpassungsprozesse des Knochens auf mechanische Belastung in einem Mausmodell für osteolytische Knochenveränderungen beim Multiplen Myelom (DFG, JU 426/5-1). Die Mikrodynamik von Knochenläsionen wird in dem Modell in Submikron-Auflösung analysiert zur Visualisierung der räumlichen Beziehungen zwischen Myelomzellen und Zellen des Knochens (Osteozyten, Osteoklasten). Die Analysen werden in der europäischen Synchrotron-Einrichtung (European Synchrotron Radiation Facility, ESRF) in Grenoble durchgeführt (Partner: Paul Zaslansky, Charité, Berlin). Die Erkenntnisse dienen der Identifikation den Knochen stabilisierender Therapieoptionen beim Multiplen Myelom. In einer Kooperation mit Martin Eilers (Universität Würzburg) findet die funktionelle Validierung neuer Wirkstoff-Zielstrukturen im Multiplen Myelom statt durch den Einsatz einer innovativen zielgerichteten shRNA-Bibliothek (DFG JU 426/6-1).

    In einer klinischen Studie soll die anabole Beeinflussung der Knochenstruktur durch Vibrationsstimulation und gezieltes Krafttraining bei Patienten mit monoklonaler Gammopathie unklarer Signifikanz und bei Patienten mit Multiplen Myelomen untersucht werden (Partner: Lothar Seefried, Billy Sperlich, Universität Würzburg).

    Methoden: Mechanische Belastung der Tibia im Mausmodell, microCT- und Synchrotron-Analysen, shRNA-Bibliotheken, RNA-Seq (Gesamt-Transkriptom-Shotgun-Sequenzierung)

    Recent Publications

    Wong, D., Winter, O., Hartig, C., Siebels, S., Szyska, M., Tiburzy, B., Meng, L., Kulkarni, U., Fähnrich, A., Bommert, K., Bargou, R., Berek, C., Chu, V.T., Bogen, B., Jundt, F., Manz, RA. (2014). Eosinophils and Megakaryocytes Support the Early Growth of Murine MOPC315 Myeloma Cells in Their Bone Marrow Niches. PLoS One 9, e109018.

    Schwarzer, R., Nickel, N., Godau, J., Willie, B.M., Duda, G.N., Schwarzer, R., Cirovic, B., Leutz, A., Manz, R., Bogen, B., Dörken, B., Jundt, F. (2014). Notch pathway inhibition controls myeloma bone disease in the murine MOPC315.BM model. Blood Cancer J. 4, e217.

    Dimitrova, L., Seitz, V., Hecht, J., Lenze, D., Hansen, P., Szczepanowski, M., Ma, L., Oker, E., Sommerfeld, A., Jundt, F., Klapper, W., Hummel, M. (2014). PAX5 overexpression is not enough to reestablish the mature B-cell phenotype in classical Hodgkin lymphoma. Leukemia 28, 213-216.

    Hofgaard, P.O., Jodal, H.C., Bommert, K., Huard, B., Caers, J., Carlsen, H., Schwarzer, R., Schünemann, N., Jundt, F., Lindeberg, M.M., Bogen, B. (2012). A novel mouse model for multiple myeloma (MOPC315.BM) that allows noninvasive spatiotemporal detection of osteolytic disease. PLoS One 7, e51892.

    Schwarzer, R., Dorken, B., and Jundt, F. (2012). Notch is an essential upstream regulator of NF-kappaB and is relevant for survival of Hodgkin and Reed-Sternberg cells. Leukemia 26, 806-813. 

    Kontakt

    Comprehensive Cancer Center
    Haus C16
    Josef-Schneider Str. 6
    97080 Würzburg

    Tel.: +49 931 201-35350
    Fax: +49 931 201-35359
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Campus Medizin