Krebsforschung: Neue Treiber seltener Krebserkrankung identifiziert


Gewebe eines Nebennierenkarzinom-Schnittes unter dem Mikroskop.

Gewebe eines Nebennierenkarzinom-Schnittes unter dem Mikroskop. Die blauen Bereiche sind die Zellkerne und das Zytoplasma ist lila eingefärbt. Bild: Uniklinikum Würzburg.

Würzburger Krebsforscher haben neue genetische Treiber beim Nebennierenkarzinom identifiziert. Dies hat Auswirkungen auf neue mögliche Therapieansätze.

Weiterlesen auf:

lokale Nachrichten aus Bamberg Coburg Kulmbach Forchheim Haßberge Erlangen-Höchstadt Kronach Rhön Grabfeld Schweinfurt Bayreuth Kitzingen Bad Kissingen

oder  auf der Website der Univerisität Würzburg

19.05.2016, 08:00 Uhr