Prostatakrebs im Blick


Johannes Nowak. (Foto: Universitätsklinikum Würzburg)

Johannes Nowak. (Foto: Universitätsklinikum Würzburg)

Lässt sich die Bösartigkeit von Prostatakrebs mit der Magnetresonanz-Tomografie (MRT) beurteilen? Für seine wissenschaftliche Arbeit zu dieser Frage hat der Radiologe Dr. Johannes Nowak einen Forschungspreis verliehen bekommen.

Weiterlesen im

20.06.2017, 08:00 Uhr